Nun sollten Sie alle benötigten Materialien für den Miniatur Garten sammeln. Sollen es echte statt künstliche Pflanzen werden, dann brauchen Sie eine passende Erde. Ein Garten mit echten Pflanzen braucht eine regelmäßige Pflege, um zu jeder Zeit schön auszusehen. Da das starke Wachstum im Miniaturgarten unerwünscht ist, brauchen Sie eine nährstoffarme Erde, wie zum Beispiel Aussaterde, Kokoserde oder Kakteenerde. Weiter sind kleine Pflanzen, sowie beliebige Deko-Elemente für den DIY Minigarten notwendig.

 

 

Minigärten lassen sich sogar in kleinen Blumentöpfen oder Pflanzschalen gestalten, die jedoch hoch genug sind, um den Pflanzen einen ausreichenden Platz zum Wachsen zu bieten. Wählen Sie am besten ein Gefäß in einer lebhaften Farbe aus, die mit den Pflanzen und Deko passt.

 

Bevor Sie den Minigarten anlegen, brauchen Sie ein passendes Gefäß, das zu Ihrem Garten passt und groß genug für Ihr Gartenprojekt ist. Kleine Töpfe, Pflanzschalen, Körbe, Holzkisten, Zinkwannen oder sogar die alte Badewanne sind nur ein Teil der möglichen Varianten. Eine beliebte Idee für den Miniatur Garten im Outdoor Bereich stellt einen zerbrochenen Tontopf vor, der mit Zwergpflanzen und Sukkulenten bepflanzt wird.

 

Der Tontopf Garten ist ein schönes Recycling-Projekt, das Sie einfach selbst machen können. Der Minigarten lässt sich dabei auf mehre Ebenen gestalten und sieht besonders kreativ aus. Um den Effekt zu schaffen, werden die zerbrochenen Stücke in die Erde gesteckt, so dass sich Stufen daraus ergeben. Die Erde wird dann mit passenden Pflanzen bepflanzt und nach Wunsch dekoriert.

 

Der erste Schritt für einen gelungenen Minigarten ist die gute Gartenplanung. Überlegen Sie zuerst, was für einen Garten Sie gestalten möchten. Ob ein kleines Häuschen mit dazugehörigem Garten und Teich, oder einfach einige Pflanzen und ein gemütlichen Sitzbereich - alles ist beim Miniatur Garten möglich. Sind Sie mit dem Gartenkonzept fertig, dann können Sie über die benötigten Materialien für die Ausführung nachdenken.